Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zum Ticket-Vorverkauf

Grimms Wörter Wahnsinn.
Nach Jacob und Wilhelm Grimm sowie Günter Grass | Die linke Tafel des »Romantischen Triptychons« | Uraufführung

1838 erhielten die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm den Auf-

trag, ein Wörterbuch der deutschen Sprache anzulegen, das sie

nie vollenden konnten. 2010 legte Günter Grass den dritten und

letzten Teil seiner Autobiographie vor, die zugleich vom Wirken

der Brüder Grimm erzählt: »Grimms Wörter«. Inspiriert durch das

Wörterbuch der Gebrüder Grimm wird ein heiteres und nach-

denkliches Fest der deutschen Sprache gefeiert.

 

Mit dem Werk von Günter Grass entsteht eine Verbindung mit

der heutigen Zeit, bei der die Veränderungen der deutschen

Sprache von damals und heute humorvoll und sinnlich aufge-

zeigt werden: Sprache ist lebendig, verändert sich, bleibt beweg-

lich und humorvoll sowie anstößig und ist nicht nur intellektuell

und akademisch. Die deutsche Sprache wirkt unerschöpflich und

unendlich vielseitig, es kommen immer wieder neue Wörter hin-

zu, alte geraten in Vergessenheit. Bei ihrer Liebeserklärung an die

deutsche Sprache nutzen René Schack und Christian Klein Schau-

spiel, Pantomime und Rezitation; dazu kommen Klangkompositio-

nen und Rhythmus sowie – das Publikum.

 

Christian Klein: Er studierte am Jazz-Institut Berlin Schlagzeug,

Jazz und Popularmusik, ist freiberuflicher Musiker, Komponist und

Musikpädagoge, arbeitet an der Neuköllner Oper Berlin, der Bar

jeder Vernunft, dem Hans-Otto-Theater Potsdam, dem Anhalti-

schen Theater Dessau und vielen weiteren Häusern.

 

Vorverkauf: 18,00€

Vorverkauf ermäßigt Schüler: 9,00€

Vorverkauf ermäßigt Sozialtarif: 13,50€

 

Abendkasse: 20,00€

Abendkasse ermäßigt Schüler: 10,00€

Abendkasse ermäßigt Sozialtarif: 15,00€